ARCHIV

2018

 

 

 

 

Ausflug zum Islandpferdehof Manhartsberg

 

 

Einen schönen Nachmittag haben wir am 11. August am Islandpferdehof Manhartsberg in Obermarkersdorf verbracht!

Losgewandert sind rund 20 Schrattenthaler und Pillersdorfer um 14.00 Uhr in Schrattenthal, der Weg führte uns entlang des Füllbaches bis Obermarkersdorf, dann durch die Weingärten bis zum Waldrand, wo der neue Islandpferdehof liegt.

 

Familie Teschler hat uns mit Kaffee und Kuchen gastfreundlich begrüßt, danach ging's zum Reitplatz, wo wir eine schöne Vorführung der den Islandpferden eigenen Gangarten (bis zu 5 Gängen!) erlebten, anschließend durfte, wer mochte, selbst eine (freundlich und geduldig begleitete) Runde auf den Pferden drehen!
Auch die zahlreichen Fragen rund um die Pferde und Island im Allgemeinen wurden umfassend beantwortet - unser Ausflug hat bleibenden Eindruck hinterlassen - und Interesse geweckt!


Nach einer Strecke von insgesamt 9,8km wieder zurück in Schrattenthal, ließen wir den Abend (anders als sonst)
beim Heurigen der Familie Wurst gemütlich ausklingen!

 

                                                                 ... Fotos ...

 

 

http://www.islandpferde-manhartsberg.at/

 

 

 

Im Anschluß an unsere Generalversammlung am 24. Februar 2018 gab es eine Lesung des Schrattenthaler Autors Josef M. Darthé aus seinem aktuellen Werk ‚Liebe und Tod‘.

 

Der Band mit 14 Kurzgeschichten thematisiert das Nebeneinander von Liebe und Tod auf spannende, charmante und auch ironische Weise.  

Rund 30 Gäste hörten interessiert zu, das abschließende Gedicht ‚Der Elefant‘ erheiterte die Gemüter!

 

 

Neues aus dem Stadtgraben

 

 

In den letzten Monaten wurde im Schrattenthaler Stadtgraben der baufällige Stiegenaufgang zum Kindergarten neu gestaltet. Die neue Stiege stellt durch ihre Stahlkonstruktion einen Kontrast zur alten Stadtmauer dar. Der nahe Kastanienbaum konnte durch die Wahl dieser Bauweise erhalten werden. Durch die gleichzeitige Neugestaltung der WC-Anlage wurde der gesamte Bereich im Stadtgraben aufgewertet und gestalterisch an das bestehende Ambiente angepasst. Das Projekt konnte mit einer Förderung von 'Stolz auf unser Dorf' verwirklicht werden.